Coquelicot Die Farbe der Tränen
  Führung Verzeichnis der Maler Partner Vorwort

 
  102 - Marcel Gromaire

Marcel Gromaire, La guerre (Der Krieg), 1925, Öl auf Leinwand, 127,6 x 97,8 cm, Musée d'art moderne de la Ville de Paris.

© SESAM, Paris, 1998.

© Photothèque des musées de la Ville de Paris / Photo : Pierrain.

 
Der Tod
101102103

102 - Marcel Gromaire

Gromaire (1892-1971), der sich auf seine eigenen Erfahrungen als Frontkämpfer stützen kann, verfolgt eine ähnliche Absicht. Mit plastischen Ausdrucksmitteln, die dem Kubismus verpflichtet sind - wenngleich Gromaire nur einige seiner Grundprinzipien anwendet - stellt er behelmte Roboterwesen dar, die in harnischartige Mäntel eingezwängt sind und von denen manche an die Ritter des Mittelalters erinnern. Das ist kein Zufall, denn der Erste Weltkrieg war der jüngste einer langen Reihe von Zerstörungen, es wurden hierbei zwar andere Mittel zum Einsatz gebracht, aber der Krieg bewies auch die unverminderte Gewaltbereitschaft und Zerstörungswut des Menschen.