Coquelicot Die Farbe der Tränen
  Führung Verzeichnis der Maler Partner Vorwort

 
  77 - Stanley Spencer

Sir Stanley Spencer, Travoys Arriving with Wounded at a Dressing Station at Smol, Macedonia, September 1916 (Verwundete in Smol, Makedonien, September 1916), 1919, Öl auf Leinwand, 183 x 218,5 cm, Imperial War Museum, London.

© Imperial War Museum.

 
Unsägliches Leid
767778

77 - Sir Stanley Spencer

Als Spencer (1891-1959) sich 1915 als Freiwilliger zum britischen Sanitätskorps meldete, war er ein junger Künstler, der vor allem für seine zeichnerischen Talente bekannt war. Trotz mehrfacher Versuche, ihn als Militärmaler nach Westeuropa zurückzuholen, verbrachte er zweieinhalb Jahre in Makedonien, von wo aus er erst im Dezember 1918 malariakrank zurückkehrte. Kurz darauf schuf er dieses einzigartige Werk aus dem Gedächtnis - sein Zeichenheft war ihm abhanden gekommen. Aus der Vogelperspektive malt er die mit Verwundeten beladenen Schlitten der 22. Division, die gegen die bulgarischen Truppen kämpfte. Aus allen Richtungen strömen sie symbolisch auf einen hell erleuchteten Operationssaal zu. Der Kontrast zwischen den primitiven, von Maultieren gezogenen Schlitten und dem Operationssaal, in dem ein Verwundeter mit Äther betäubt zu werden scheint, ist ausgesprochen scharf. Die Details der Hände, der zerknüllten Decken, der Tiere, die genauso erschöpft zu sein scheinen wie die Soldaten, steigern die Ausdruckskraft des Bildes. Obwohl er darum gebeten wurde, weigerte sich Spencer danach stets, weitere Bilder von seinem Aufenthalt auf dem Balkan zu malen.