Coquelicot Die Farbe der Tränen
  Führung Verzeichnis der Maler Partner Vorwort

 
  76 - Gino Severini

Gino Severini, Der Lazarettzug, 1915, Öl auf Leinwand, 117 x 90 cm, Stedelijk Museum, Amsterdam.

© SESAM, Paris, 1998.

 
Unsägliches Leid
757677

76 - Gino Severini

In besonders ausgestatteten Lazarettzügen wurden die Verwundeten aus den Feldlazaretten und Sanitätsstellen von der Front in die Krankenhäuser im Hinterland gebracht, wo sie besser versorgt werden konnten. Dieses Thema wurde sehr schnell von den Illustrierten aufgegriffen, welche Aufnahmen oder Zeichnungen von Zügen abbildeten, die in Bahnhöfen hielten, wo freiwillige Krankenschwestern die Verwundeten verbanden und mit Getränken versorgten. Das einzige Motiv, das Severini aus diesen Bildern herausgreift, ist das der Krankenschwester in ihrer weißen Uniform. Davon ausgehend schafft er eine Komposition aus verschiedenen plastischen Elementen, Eisenbahnsignalen, Dampf der Lokomotive, durchfahrene Bahnhöfe, Flagge und rotes Kreuz. So verbindet er die futuristische Technik zur Darstellung der Geschwindigkeit mit dem Thema des Krieges, wenn dieses auch nur am Rande gestreift wird.