Coquelicot Die Farbe der Tränen
  Führung Verzeichnis der Maler Partner Vorwort

 
  44 - C. R. W. Nevinson

Nevinson, Explosion, 1916, Öl auf Leinwand, 61 x 45,8 cm.

© By Courtesy of Sotheby's. Alle Rechte vorbehalten.

 
Das Zeitalter der Artillerie
434445

44 - C. R. W. Nevinson

Als Nevinson dieses Thema ein Jahr später wiederaufnahm, behandelte er es in schlichterer, eher schildernder Weise. Von der phosphoreszierenden Spirale ist nichts mehr vorhanden, seine Sprache beschränkt sich auf eine Fülle von Schräglinien, die von einem zentralen Punkt, dem Einschlag, ausgehen, den er auf die obere Spitze von zwei dunklen Dreiecken setzt. Er verzichtet weiterhin auf Farben und verwendet nur noch Grau- und Brauntöne, so daß er einer fotografischen Darstellung der Explosion sehr nahe kommt. Wenn das Gemälde auch eine sinnbildliche Kraft behält, so ist es doch von geringerem experimentellen Wert.
 

 
44-Nevinson"Da pfiff es wieder hoch in der Luft; jeder hatte das zusammenschnürende Gefühl: die kommt hierher! Dann schmetterte ein betäubender, ungeheurer Krach; - die Granate war mitten zwischen uns geschlagen.
Halb betäubt richtete ich mich auf. Aus dem großen Trichter strahlten in Brand geschossene Maschinengewehrgurte ein grelles rosa Licht. Es beleuchtete den schwelenden Qualm des Einschlages, in dem sich ein dichter Haufen schwarzer Körper wälzte, und die Schatten der nach allen Seiten auseinanderstiebenden Überlebenden. Gleichzeitig ertönte ein vielfaches, grauenhaftes Gebrüll und Hilfegeschrei.
Besonders aber die wälzende Bewegung der dunklen Masse in der Tiefe des rauchenden und glühenden Kessels riß wie ein höllisches Traumbild für eine Sekunde den äußersten Abgrund des Schmerzes auf."

Ernst Jünger, In Stahlgewittern.