Coquelicot Die Farbe der Tränen
  Führung Verzeichnis der Maler Partner Vorwort

 
  37 - Paul Nash

Paul Nash, A Howitzer Firing (Eine Haubitze gibt Feuer), Öl auf Leinwand, 71 x 91 cm, Imperial War Museum, London.

© Imperial War Museum.

 
Das Zeitalter der Artillerie
363738

37 - Paul Nash

Nash (1889-1946) war neben Nevinson und Lewis einer der wichtigsten britischen Kriegsmaler dieser Zeit. Wie sie hatte er vor 1914 den Einfluß des Kubismus und Futurismus erfahren. 1914 ging er als Freiwilliger zum Militär, wurde 1916 zum Leutnant befördert und nahm an den Kämpfen bei Ypern teil. Nach einem Unfall wurde er im Mai 1917 in die Heimat zurückversetzt. Dort begann er, aus dem Gedächtnis und nach Studien zu malen. Seine Gemälde beruhen auf genauen Beobachtungen, aus denen Nash gestalterische, lyrische und tragische Elemente schöpft. Zum Beispiel begnügt sich Nash nicht mit der Darstellung des unter Netzen getarnten Geschützes. Der helle Blitz beim Abschuß, der Feuerschein am Himmel, der sich vom dunklen Vordergrund abhebt, verstärken die Ausdruckskraft des Bildes.