Coquelicot Die Farbe der Tränen
  Führung Verzeichnis der Maler Partner Vorwort

 
  29 - Fernand Léger

Fernand Léger, La partie de cartes (Das Kartenspiel), 1917, Öl auf Leinwand, 129 x 193 cm, Kröller-Museum, Otterlo.

© SESAM, Paris, 1998.

 
Das Schlachtfeld
282930

29 - Fernand Léger

Dieses Bild von Léger, das größte und wohl vollkommenste seiner Kriegsbilder - die weniger zahlreich sind als seine Zeichnungen - entstand während seines Genesungsurlaubs bei Paris. Wenn auch der Gegenstand dieses Bildes weder tragisch noch kriegerisch ist, so arbeitet er hier doch erstmals auf Großformat das Roboterhafte des Menschen heraus, das er in seinen Zeichnungen entwickelt hatte. Die gesichts- und blicklosen Soldaten bestehen aus Kegeln, Stäben, Pyramiden, Zylindern. Lediglich ihre Dienstgradabzeichen und Auszeichnungen unterscheiden sie. Der durch vertikale Linien im Hintergrund und gebrochene Linien in der Mitte geometrisch gegliederte Raum, in dem sie spielen, ist eng und geschlossen. Farblich lockern lediglich etwas Ocker und Rot das Bild auf, ansonsten überwiegen die Grau- und Blautöne der Mäntel, der Helme und des Stahls.