Coquelicot Die Farbe der Tränen
  Führung Verzeichnis der Maler Partner Vorwort

 
  27 - André Mare

André Mare, L'orme de Vermezeele (Ulme bei Vermezeele), Tusche und Aquarell, 4. Heft, Historial de la Grande Guerre, Péronne.

© SESAM, Paris, 1998.
 

27 - Leon Underwood

Leon Underwood, Erecting a Camouflage Tree (Beim Errichten einer Baumattrappe), Öl auf Leinwand, 106 x 152 cm, Imperial War Museum, London.

© Imperial War Museum.

 
Das Schlachtfeld
262728

27 - André Mare und Leon Underwood

Die Tarnung sollte die gegnerischen Beobachter täuschen, aber auch die eigene Aufklärung erleichtern und sichern. Deshalb wurden Bäume aus Metall entwickelt, die in Form und Farbe wirklichen Bäumen glichen. Sie waren hohl und gepanzert und stellten ausgezeichnete Beobachtungsposten dar, in denen man innen emporklettern und durch Schlitze nach außen sehen konnte. Entgegen der Darstellung auf dem eher didaktischen als realistischen Gemälde von Underwood (1890-1975) wurden sie meistens nachts aufgestellt, damit der Gegner die Auswechselung nicht feststellen konnte. Das setzte natürlich eine möglichst exakte Nachbildung des zu ersetzenden Baumes voraus, wie es auch die in Mares Notizheft festgehaltenen farblichen Anmerkungen belegen: "frischer Bruch", "nicht mehr ganz frischer Bruch".
 

 

 
27-UnderwoodIn seinen Briefen von der Front berichtete Franz Marc, wie er auf einem riesigen Heuboden, der ihm als Atelier diente, neun "Kandinsky" auf Zeltplanen gemalt habe. Der Zweck dieser Arbeit war die Tarnung der Artilleriestellungen gegen Aufklärungsflugzeuge und Luftaufnahmen. Die Geschütze wurden mit diesen Planen abgedeckt, die in grob pointillistischem Stil und der Natur ähnlichen Farben bemalt waren. Der Malerei kam die Aufgabe zu, die verräterischen Formen optisch so zu verwischen und zu deformieren, daß die Stellungen nicht auszumachen waren. Ein von der Division zur Verfügung gestelltes Flugzeug sollte das Ergebnis sogar von oben prüfen und Luftaufnahmen anfertigen. Der Maler war gespannt auf die Wirkung seiner "Kandinskys" aus zweitausend Meter Höhe betrachtet.