Coquelicot Die Farbe der Tränen
  Führung Verzeichnis der Maler Partner Vorwort

 
  6 - Max Beckmann

Max Beckmann, Selbstbildnis als Krankenpfleger, 1915, Öl auf Leinwand, 55,5 x 38,5 cm, Von der Heyt Museum, Wuppertal.

© SESAM, Paris, 1998.

 
Die Soldaten
567

6 - Max Beckmann

Beckmann diente zunächst als Sanitäter in Ostpreußen, dann in Flandern und in Straßburg. Er erlebte die ersten Giftgasangriffe bei Ypern. In Courtrai sah er zu, wie Ärzte versuchten, die Verwundeten zu operieren und zeichnete diese Operationen aus nächster Nähe. Sein Selbstporträt beinhaltet drei wesentliche Elemente, nämlich das beobachtende Auge, die zeichnende Hand und das Rote Kreuz. Farben fehlen fast vollkommen. Einige Monate später wurde Beckmann wegen eines schweren Nervenzusammenbruchs in die Heimat zurückversetzt. Er suchte in Frankfurt am Main Zuflucht und begann erst langsam wieder zu malen.